LT  EN  
 
  Martin A. Dege

About us    Our Team    

Regina Poškutė - GRŰN (LT-DE)


Regina Poškutė-Grün

 

\'\' Die litauische Musikpädagogin und Komponistin studierte an den Konservatorien in Panevėžys und Vilnius sowie an der Litauischen Musikakademie Vilnius die Fächer Musikpädagogik, Musiktheorie und Komposition, zuletzt bei dem bekannten litauischen Komponisten Osvaldas Balakauskas. Anschließend absolvierte sie an der Staatlichen Hochschule für Musik Mannheim ein Studium der „Elementaren Musikpädagogik“ bei Maria Seeliger. Da der akademische Horizont ihr stets zu eng war, besuchte sie schon in Litauen und später auch in Deutschland zahlreiche Kurse international bedeutender Musikpädagogen wie etwa Rasa Mauragiene (Australien), André Hajdu (Israel), Pierre van Hauwe (Niederlande), Hans Günther Bastian, Werner Beidinger (Deutschland), Marie McCarthy, Clark Sounders, Edwin Gordon (USA) u.a. Gerade die Methode Edwin Gordons ist für Regina Poškutė-Grün schon früh zum Zentrum ihrer eigenen pädagogischen Konzepte geworden; 2002 erwarb sie schließlich nach einem Lehrgang am Gordon Institute for Music Learning der Temple University Philadelphia (Beth Bolton, Alison Reynolds) die Mastership Level One Certification "Early Childhood Music" dieses Institutes.

Schon während ihres Studiums in Vilnius wurde Regina Poškutė-Grün Mitarbeiterin des Muzikos švietimo centras (das „Zentrum für musikalische Bildung“ des litauischen Erziehungsministeriums) und Lehrerin im Bereich der musikalischen Früherziehung. Zu ihren Arbeitsgebieten gehörten das Erstellen neuer Lehrpläne und Studienordnungen für das Fach Musik, Lehrgänge zur Aus- und Fortbildung für die Musik- und Tanzlehrer der Kindergärten, die Musiklehrer der allgemeinbildenden Schulen und die Instrumentallehrer der Musikschulen sowie die Mitarbeit bei Gastseminaren ausländischer Pädagogen. Regina Poškutė-Grün hat neue Konzepte in die litauische Musikpädagogik eingeführt, so etwa Mutter/Kind-Gruppen mit Kindern ab einem Jahr. Sie gab Kurse und hielt Vorträge u.a. im Mokytojų kvalifikacijos institutas (Institut für Lehrerfortbildung) und an den Musikakademien von Vilnius, Kaunas und Klaipėda (Memel).

Seit 1995 hat Regina Poškutė-Grün einen deutschen Wohnsitz, 1997 übersiedelte sie dauerhaft nach Karlsruhe, wo sie seit 1998 als Lehrerin tätig ist. Seit 2001 gibt sie auch in Deutschland Workshops für KindergärtnerInnen und ErzieherInnen sowie zur Fortbildung von LehrerInnen der Musikalischen Früherziehung. Im selben Jahr gründete sie die seither alljährliche Tarptautinė muzikinio ugdymo konferencija (Internationale Konferenz für Musikerziehung) in Litauen, die inzwischen im von ihr geleiteten Netzwerk Vaikas ir muzika (Kind und Musik; www.vaikasirmuzika.info) von ebenfalls regelmäßig stattfindenden Kursen und Seminaren internationaler Koryphäen der Musikpädagogik begleitet wird. Auf Einladung des OSI Orff-Schulwerk Italiano unterrichtete Regina Poškutė-Grün mehrfach in Rom. Seit 2004 beteiligt sie sich an Forschungsprojekten der Universität Paraná (Brasilien) und der Temple Universität (Philadelphia, USA).

Veröffentlichungen
Verschiedene Artikel und Übersetzungen in litauischen musik- und allgemeinpädagogischen Zeitschriften

Bücher (Übersetzungen):

Vaiko muzikalumo puoselėjimas (orig. Guiding Your Child's Musical Development und The Early Childhood Music Curriculum von E. Gordon und Ch. Cameron, B. Bolton, W. Hicks, C. Taggart), Vilnius 1999

Muzikos žaismas (orig. Music Play von A. Reynolds, W. Valerio, B. Bolton, C. Taggart und E. Gordon), Vilnius 2004

Kompositionen (Auswahl)
String quartet (1990)

Omnes (Zyklus für Stimme und Orgel nach einem Text von E. Mieželaitis; 1991)

Varijacijos (für Männerstimme, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello; 1992)

Peizažas su keturiais švilpautojais („Landschaft mit vier Pfeifenden“; vier Flöten; 1995/96; Partitur als pdf-Datei, 561KB)

The Dream in the Fifth Grade (für Flöte, Posaune, Tuba und Kinder im Publikum; 1996/97)

Šokanti karvė („Die tanzende Kuh“; Oper für Kinder nach einem Libretto von Sigitas Poškus; 1997)

Sapnas („Ein Traum“; musikalisch-theatralisches Projekt für Kinder; 1997)

Frederick (Singspiel für Kinder nach einer Geschichte von Leo Leoni; 1998)

Šokanti karvė – Die tanzende Kuh (Ein Bilderbogen für Zupforchester nach der gleichnamigen Kinderoper; 1998; Partitur als pdf-Datei, 1021KB)

Florino, der Regentropfenfänger (Singspiel für Kinder nach einer Geschichte von Barbara Haupt; 1999)

zahlreiche Kinderlieder nach eigenen Texten und verschiedenen Autoren


Kontakt: regina@gruen-online.net
 
  © e-Solution: InDis Baltic